Patientenaufnahme

Allgemeine Fragen & Informationen

Chefarztsekretariat
Montag bis Freitag 8.00–18.00 Uhr
(06221) 319 - 15 01
(06221) 319 - 15 05
  E-Mail

Ansprechpartnerin:
Marieluise Beyer

Ärztliches Sekretariat
(06221) 319 - 15 02
(06221) 319 - 15 05

Ansprechpartnerin:
Patrizia Beimborn

Belegung stationär

Klinik für Akutgeriatrie
Montag bis Freitag 8.00–16.00 Uhr
(06221) 319 - 12 22
(06221) 319 - 16 85
  E-Mail

Ansprechpartnerinnen:
Susanne Schildt, Andrea Laermann

Klinik für Geriatrische Rehabilitation
Montag bis Freitag 8.00–16.00 Uhr
(06221) 319 - 16 11
(06221) 319 - 16 85
  E-Mail

Ansprechpartnerinnen:
Helena Gärtner, Sabine Stang

Antrag › auf Anschlussrehabilitation
   

Belegung ambulant

Ambulante Geriatrische Rehabilitation
Montag bis Freitag 8.30–14.30 Uhr
(06221) 319 - 15 30
(06221) 319 - 15 35
  E-Mail

Ansprechpartnerinnen:
Martina Kaltschmitt, Antje Weick

Antrag › auf Anschlussrehabilitation

   

Medizinischer Schwerpunkt GISAD

Beschützende Station für akut erkrankte Demenzpatienten

Die Geriatrisch-Internistische Station für akut erkrankte Demenzpatienten (GISAD) wurde als kleine, spezialisierte 6-Betten-Therapieeinheit 2004 gegründet. Sie hat Modellcharakter für die Optimierung der stationären Versorgung von multimorbiden Patienten mit Demenz. Inzwischen wurden in verschiedenen Krankenhäusern Therapieeinheiten eingerichtet, die sich an diesem Modell orientieren.
   

Welche Indikationen werden behandelt?

  • Ältere Patienten mit einer Demenz und zusätzlich einer somatischen Diagnose, die eine internistische oder geriatrische Krankenhausbehandlung rechtfertigt,
  • Geriatrische Patienten mit einem deliranten Syndrom (z. B. nach einem operativen Eingriff, bei akuten Infektionen, bei Störungen des Elektrolyt- und Flüssigkeitshaushalts u. v. a. m.).

Nicht geeignet für einen GISAD-Aufenthalt sind Patienten, die monitorpflichtig sind, ferner dauerhaft bettlägrige Patienten, da diese vom spezifischen Behandlungskonzept kaum profitieren können. Für diese Patientengruppen bestehen nach Rücksprache ggf. Behandlungsmöglichkeiten in anderen Bereichen des Hauses.

Wie sieht das Behandlungskonzept aus?

  • Das Behandlungsteam besteht aus Ärzten, Pflegekräften, Ergo- und Physiotherapeuten, Logopäden, Musiktherapeuten, und Psychologen. An der ärztlichen Betreuung sind ständig Fachärzte für Innere Medizin, Psychiatrie und Allgemeinmedizin beteiligt.
  • Medikamentöse internistische und psychopharmakologische Therapie werden aus einer Hand kontinuierlich aufeinander abgestimmt.
  • Das Pflegepersonal ist in demenz-spezifischen Pflegekonzepten (z.B. Validation, Biografiearbeit) fortgebildet.
  • Die räumliche Ausgestaltung ist nach milieutherapeutischen Prinzipien konzipiert.
  • Die Station ist halbgeschlossen durch einen Code-geschützten Ausgang.
  • Therapieeinheiten (z. B. physio- oder ergotherapeutisch oder logopädisch) sind in den alltagsnahen Tagesablauf integriert.

Wie erfolgt die Zuweisung?

Patienten werden nach vorheriger telefonischer Absprache mit dem diensthabenden Oberarzt aufgenommen oder von anderen stationären Einrichtungen übernommen. Wir benötigen einen Einweisungsschein für Krankenhausbehandlung.

Der diensthabende Oberarzt ist über die Zentrale erreichbar:
(06221) 319 - 0
   

Wissenschaftliche Evaluation

T. Zieschang, I. Dutzi, E. Müller, U. Hestermann, N. Specht-Leible, K. Grünendahl, A. Braun, D. Hüger, P. Oster: A special care unit for acutely ill patients with dementia and challenging behaviour as a model of geriatric care (Die Geriatrisch-Internistische Station für Akuterkrankte Demenzpatienten (GISAD) als Innovatives Versorgungsmodell). Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie (2008) 41:453–459

T. Zieschang, I. Dutzi, E. Müller, U. Hestermann, K. Grünendahl, A. Braun, D. Hüger, D. Kopf, N. Specht-Leible, P. Oster. Improving care for patients with dementia hospitalized for acute somatic illness in a specialized care unit: a feasibility study. International Psychogeriatrics (2009) 22(1):139-146

Fortbildung

Qualitätszirkel Altersmedizin

In Kooperation mit niedergelassenen Ärzten finden in den Räumen des AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG regelmäßig Veranstaltungen des „Ärztlichen Qualitätszirkels Altersmedizin“ statt. 

Themen

  • Fragen zu alterstypischen Krankheitsbildern
  • Aktuelle Entwicklungen in der Geriatrie
  • Medizinische Versorgung hochbetagter Patienten

Diese Veranstaltungen sind durch die Landesärztekammer Baden-Württemberg zertifiziert und mit Fortbildungspunkten versehen. 

Hospitation

Gerne ermöglichen wir interessierten Kollegen oder Mitarbeitern von anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens eine Hospitation. 

Wir freuen uns auf einen regen Informationsaustausch mit Ihnen. 

Anfragen richten Sie bitte an das

Chefarztsekretariat
Marieluise Beyer
(06221) 319 - 15 01
(06221) 319 - 15 05
  E-Mail
   

Referenten

Sie planen eine Veranstaltung und suchen kompetente Referenten, die über ein fundiertes Fachwissen rund um das Thema Geriatrie verfügen? 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir vermitteln Ihnen gerne Dozenten aus Medizin, Forschung und Lehre.

AGAPLESION AKADEMIE HEIDELBERG
(06221) 319 - 16 31
(06221) 319 - 16 35
  E-Mail
Webseite
 Google-Karte

Praktische Ausbildung & Facharztweiterbildung

Medizinstudierende

Sie wollen Ihre in der Theorie erworbenen Fachkenntnisse im Bereich der Geriatrie praktisch vertiefen? Sie können in unserem Haus Teile Ihrer ärztlichen Ausbildung wie Famulaturen und das Praktische Jahr im Fachbereich Geriatrie und auch Innere Medizin absolvieren. Wir erwarten Ihr Interesse an der qualitativ hochwertigen Versorgung multimorbider hochbetagter Patienten.

Unter der Supervision von Assistenz- und Oberärzten lernen Sie häufige Tätigkeiten im stationären Umfeld kennen und erhalten Gelegenheit, diese einzuüben. Sie erhalten Einblick in die im Haus durchgeführte Diagnostik und werden im selbstständigen, eigenverantwortlichen Handeln angeleitet.

Weitere Informationen ›

Facharztweiterbildung

Eine optimale Versorgung hochbetagter Patienten kann nur durch ein multiprofessionelles geriatrisches Team erfolgen. Voraussetzung hierfür ist qualifiziertes Personal. Deshalb setzen wir uns für die Fort- und Weiterbildung in der Geriatrie ein. Diese erfolgt unter anderem in Kooperation mit der AGAPLESION AKADEMIE HEIDELBERG und im Rahmen von Zercur Geriatrie®, eine vom Bundesverband Geriatrie entwickelte und zertifizierte Fortbildung für alle Mitglieder des therapeutischen Teams.  

Für Ärzte bieten wir Weiterbildungsmöglichkeiten in den Bereichen

  • Innere Medizin
  • Klinische Geriatrie
  • Palliativmedizin