Kontakt
AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG
Kontinenzberatung

Rohrbacher Straße 149
69126 Heidelberg

(06221) 319 - 17 24

(06221) 319 - 14 35

kontinenzberatung@bethanien-heidelberg.de

Ihre Ansprechpartnerinnen

Tanja Langolf

Altenpflegerin, Pflegeexpertin für Kontinenzförderung

Simone Hartmann-Eisele

Systemische Beraterin M.A., Diplom-Pflegepädagogin (FH)

Kontinenzberatung

Über die Hälfte unserer stationären Patienten leiden unter Harn- und/oder Stuhlinkontinenz. Es ist daher wichtig zu wissen, dass Kontinenzprobleme auch bei älteren Menschen in vielen Fällen deutlich reduziert oder sogar beseitigt werden können. 
   

Ziele unserer Arbeit

  • Erhöhung der Lebensqualität für Betroffene und Angehörige
  • Größtmögliche Eigenständigkeit der Betroffenen
  • Entwicklung individueller pflegetherapeutischer und medizinischer Hilfestellungen
  • Einsatz wenig invasiver Diagnostik und Therapie
  • Kompetenzerweiterung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch innerbetriebliche Fort- und Weiterbildung
  • Öffentlichkeitsarbeit zur Enttabuisierung des Themas Inkontinenz

Unser erfahrenes Team verfügt über vielfältige Strategien zum Erhalt oder zur Verbesserung der Kontinenzsituation sowie zu einer adäquaten Versorgung bestehender Inkontinenz.
   

Unsere Maßnahmen

  • Verhaltensintervention, beispielsweise in Form von Toilettentraining
  • Beratung zur allgemeinen Lebensführung, Ess- und Trinkverhalten
  • Beratung und Anleitung von Betroffenen und Angehörigen zum Einsatz individueller Hilfsmittel
  • Selbstständigkeitstraining zur größtmöglichen Eigenständigkeit der Betroffenen
  • Initiierung von Beckenbodentraining, Biofeedback und Elektrostimulation durch qualifizierte Fachkräfte
  • Regelmäßige Kontinenzvisiten auf den Stationen
  • Regelmäßige Fort- und Weiterbildungsangebote zum Thema