Fortschrittlich und christlich aus Tradition

Das AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG ist ein modernes Geriatrisches Zentrum mit insgesamt 171 Betten. Rund 350 Mitarbeitende kümmern sich jährlich im Durchschnitt um etwa 2.500 Patienten in der Klinik für Akutgeriatrie und rund 1.000 Patienten in der Klinik für Geriatrische Rehabilitation. Seit 2006 gehören wir zum Gesundheitskonzern AGAPLESION, einem bundesweiten Verbund von christlichen Krankenhäusern und Altenpflegeeinrichtungen mit Sitz in Frankfurt am Main. 

Wir stehen in einer langen diakonischen Tradition tätiger Nächstenliebe, die ihre Wurzeln im 19. Jahrhundert hat. Als Unternehmen in christlicher Trägerschaft gründet unser Selbstverständnis auf den Worten Jesu:

„Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.“ (Mt 25,40)

Aktiv in Forschung und Lehre leisten unsere Ärzte und Wissenschaftler überregional einen wichtigen Beitrag für die Forschung im Bereich der Geriatrie. Unsere Chef- und Oberärzte lehren an der Universität Heidelberg das Querschnittfach Geriatrie. Zahlreiche Fachkräfte unterrichten auch an der AGAPLESION AKADEMIE HEIDELBERG. Als Geriatrisches Zentrum arbeiten wir außerdem an der Weiterentwicklung des Geriatriekonzeptes des Landes Baden-Württemberg mit. 
   

Netzwerke & Partner

Integrierte Versorgung mit GeNiAl

GeNiAl – Geriatrisches Netzwerk zur Optimierung der medizinischen Versorgung im Alten- und Pflegeheim – ist ein integriertes Versorgungsmodell, das in Zusammenarbeit mit dem AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG und der AOK erfolgreich umgesetzt wird mit dem Ziel, die medizinische und pflegerische Versorgung von Pflegeheimbewohnern in Heidelberg nachhaltig zu verbessern.

Dies erfolgt durch eine stärkere Berücksichtigung des Patientenwillens bei der Gestaltung der Versorgung und durch eine verbesserte partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Hausärzten, Pflegeeinrichtungen und Kliniken. Ein wichtiges Ergebnis: Die Krankenhausaufenthalte von Bewohnern der teilnehmenden Seniorenheime konnte um die Hälfte reduziert werden. 

MRE-Netzwerk Baden-Württemberg

Gemäß MedHygVO § 13 Abs. 2 sollen in den Landkreisen regionale Netzwerke etabliert werden, welche durch das Gesundheitsamt vor Ort koordiniert werden. MRE steht für „Multiresistente Erreger“. Die Teilnahme am MRE-Netzwerk bedeutet die Etablierung von Runden Tischen, um die im Gesundheitswesen beteiligten Einrichtungen zusammenzubringen, und eine Verbesserung der Schnittstellenproblematik bei der Patientenversorgung.

Die Runden Tische können interdisziplinär oder zielgruppenspezifisch sein und dienen in erster Linie dem Erfahrungsaustausch und einem besseren Verständnis füreinander. Darüber hinaus bietet die Netzwerkteilnahme die Möglichkeit, Fortbildungen und Beratungen zu MRE, Sanierung, Therapie und Antibiotikaresistenzen durchzuführen.
    

Gesundheitszentrum Bethanien

Das Gesundheitszentrum Bethanien am AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG besteht aus Arztpraxen verschiedener Fachrichtungen, dem ambulante Therapiezentrum des AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUSES HEIDELBERG und ein ambulanter Pflegedienst. So erreichen wir eine optimale Verzahnung von ambulanten und stationären Dienstleistungen unter einem Dach. Gerade für unsere älteren Patienten sind diese kurzen Wege von großem Vorteil.

Betreuung und Pflege DAHEIM

Der gemeinnützige, ambulante Pflegedienst „Betreuung und Pflege DAHEIM“ gewährleistet eine ganzheitliche häusliche Versorgung von kranken, behinderten und alten Menschen. DAHEIM pflegt einen engen fachlichen Austausch mit dem AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG sowie anderen Berufs- und Personengruppen aus dem Gesundheitswesen. Darüber hinaus kooperiert der Pflegedienst mit den Kliniksozialdienst des Bethanien Krankenhauses.
   

Historischer Rückblick

1913  Eröffnung einer Krankenanstalt in der Rohrbacher Straße

1930  Erwerb des Hauses durch den Diakonissenverein Bethanien in Frankfurt

1931  Nach umfangreichen Umbaumaßnahmen Wiedereröffnung als Allgemeines Belegkrankenhaus 

1979  Umstrukturierung zur Geriatrischen Fachklinik und zum Akademischen Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg.

1983  Eröffnung der Tagesklinik

1992  Die Abteilung für Geriatrische Rehabilitation nimmt ihren Betrieb auf.

1995  Gründung der Akademie für geriatrische Fort- und Weiterbildung am „Krankenhaus Bethanien – Geriatrisches Zentrum am Universitätsklinikum Heidelberg“

2006  Das Krankenhaus Bethanien tritt dem Gesundheitskonzern AGAPLESION gAG bei und firmiert seitdem als AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG.

2010  Das Akutkrankenhaus und die Abteilung für Geriatrische Rehabilitation werden organisatorisch eigenständige Kliniken.

2014  Erweiterung des Leistungsangebots um die ambulante geriatrische Rehabilitation 

Information

AGAPLESION Leitbild
TOP Regionales Krankenhaus
Leading Employer 2019
Qualitätsbericht